Automatisierung der Entschädigungszahlungen bei Flugverspätung & -ausfall

Automatisierung der Entschädigungszahlungen nach EU-Fluggastrechteverordnung

Der Anschlussflug weg, den Termin verpasst, stundenlanges Warten am Flughafen: Flugverspätungen und -ausfälle sind ein regelmäßiges Ärgernis für Reisende, privat genauso wie auf Dienstreisen.

Gemäß EU-Fluggastrechteverordnung müssen Fluggesellschaften in solchen Fällen grundsätzlich bis zu 600 Euro Entschädigung zahlen. Dies betrifft statistisch bis zu 5% der Flüge und kann auch mehrere Jahre rückwirkend geltend gemacht werden.

Auch wenn die Entschädigung rechtlich dem Reisenden zusteht, kann sie z.B. zur Verbesserung bzw. Neutralisierung der Klimabilanz des Unternehmens an den Arbeitgeber abgetreten werden. Doch selbst dann ist die eigenständige Durchsetzung der Entschädigungsansprüche oft kompliziert und besonders für Arbeitgeber mit hohem organisatorischen Aufwand verbunden. In den meisten Unternehmen existiert daher hierfür kein oder zumindest kein automatisierter Prozess. Dies entspricht pro Unternehmen einem enormen ungenutzen Potential–jedes Jahr.

Mit Flightright haben wir einen ausgesuchten Experten und Marktführer als Partner gewonnen: über 10 Jahre Erfahrung, eine Erfolgsquote von über 99% vor Gericht und über 350 Mio. Euro ausgezahlte Entschädigung. Mit unserer gemeinsamen Expertise können wir eine einzigartige Lösung anbieten.

Newsticker

  • Pressemitteilung zum FRC

    11.11.21 Die aktuelle Pressemitteilung zum FRC ist auch hier zu finden.

  • FRC live!

    25.10.21 Nach erfolgreicher kurzer Pilotphase ist der FRC bei unserem ersten Kunden live.

  • Solution Sheet online

    06.10.21 Unser überarbeitetes Solution Sheet fasst alle wichtigen Punkte übersichtlich zusammen.

  • Verjährung der Ansprüche aus 2018

    01.10.21 Die Entschädigungs­ansprüche für 2018 verjähren zum 31.12.2021. Zur Nutzung der häufig beträchtlichen Ansprüche empfehlen wir eine zeitnahe Umsetzung.

  • BGH-Entscheidung zu Entschädigungen

    22.09.21 Unser Partner Flightright hat vor dem BGH eine Entscheidung zur Stärkung der Rechte von Geschäftsreisenden erwirkt. Mehr dazu

Vielseitige Vorteile

Die automatisierte Durchsetzung der Entschädigungsansprüche bietet für Unternehmen zahlreiche Vorteile:

  • Finanzielle Mittel

    Zufluss finanzieller Mittel zur freien Verwendung, z.B. für das Unternehmen, die Mitarbeiter, gemeinnützige Projekte/Organisationen oder zur Unterstützung der Nachhaltigkeit/Klimaneutralität

  • Go green!

    Die Entschädigungszahlungen können einen substantiellen Beitrag zur Klimaneutralität des Unternehmens bzw. internen Nachhaltigkeitsprojekten leisten

  • Image des Arbeitgebers

    Beitrag zu einem innovativen und je nach Verwendung auch nachhaltigen Image, da sich der Arbeitgeber automatisiert um Entschädigungen kümmert

  • Reporting & Analyse

    Eine umfassende Auswertung zu Flügen und Verspätungen ermöglicht eine bessere Steuerung von Reisen und kann zur Aushandlung besserer Konditionen führen

  • Mitarbeiter Benefits

    Mitarbeiter können flexibel an den Entschädigungszahlungen beteiligt werden, dies bietet einen lukrativen Benefit

  • Image des Travel Management

    Beitrag zu einem positiven Image für das Travel Management bei automatisierter Abwicklung von Entschädigungen durch eine innovative IT-Lösung

Gerade in der heutigen Zeit, wo die zunehmende Klimaneutralität für viele Unternehmen ein wichtiges Ziel ist, bietet die automatisierte Durchsetzung der Entschädigungsansprüche eine einmalige Chance: Die ungeplanten Windfall-Profits können beispielsweise für interne Nachhaltigkeitsprojekte eingesetzt werden und so einen wichtigen Beitrag hin zu einem grüneren Unternehmen leisten.

Die Lösung

Gemeinsam mit unserem Partner Flightright bieten wir einen praxiserprobten vollständigen und nahtlosen end-to-end Prozess, der bereits bei der Flugbuchung startet und erst mit der Auszahlung der Entschädigung endet. Unser Fokus liegt darauf, den Aufwand für Unternehmen und Reisende so gering wie möglich zu halten. Wir glauben, nur so kann ein Prozess langfristig erfolgreich sein und für alle zufriedenstellend ablaufen.

Sämtliche Anforderungen der DSGVO bleiben hierbei durchgehend gewahrt.

Der Prozess startet unmittelbar nach der Flugbuchung, wenn die Vorgangs- und Detailinformationen an den Flight Right Companion übergeben werden. Nach dem Flug werden anonymisierte Eckdaten ohne Personenbezug genutzt, um gemeinsam mit Flightright potentiell betroffene Flüge herauszufiltern.

Die betroffenen Reisenden der potentiell entschädigungsberechtigten Flüge werden anschließend informiert und können den Start der automatisierten Entschädigungsdurchsetzung bestätigen. Dies geschieht plattformunabhängig in wenigen Sekunden: eine Eingabe weiterer Informationen ist grundsätzlich nicht nötig.

In der Folge werden die aufbereiteten Informationen zum Entschädigungsanspruch an Flightright übergeben und die Ansprüche durchgesetzt. Eine weitere Einbindung der Reisenden ist im Regelfall nicht nötig.

Weitere Informationen

Die Vergütung für die automatisierte Abwicklung der Entschädigungsansprüche erfolgt vollständig auf Basis eines no-win-no-fee Modells. Hierdurch fallen bei Nutzung der Lösung nur dann anteilige Kosten für das Unternehmen an, wenn entsprechende Entschädigungsansprüche identifiziert und auch durchgesetzt werden konnten. Somit ist der Einsatz des Systems für Unternehmen in jedem Fall gewinnbringend.

Alle wichtigen Punkte finden Sie auch übersichtlich zusammengefasst in unserem Solution Sheet zum Download. Für weitere Informationen oder bei tiefergehenden Fragen kontaktieren Sie gerne Dr. Johannes Hofbauer unter Johannes.Hofbauer@conovum.de.